Mittwoch, 3. Dezember 2014

easy, easy, easy #2

Keeping it simple. Heute: Organic Coconut Oil. Ich liebe, liebe, liebe es! Zum einen in der Küche, aber noch viel mehr im Bad. Vorab: achtet darauf, dass unter den Inhaltsstoffen wirklich nur ,,natives Kokosnussöl'' steht. Kostenpunkt: ca. zehn Euro. Das Coconut Oil stammt ursprünglich, wie könnte es anders sein, aus Asien, dort wurde es hauptsächlich zum kochen verwendet. Das ist vielleicht ein Grund dafür, warum die Bewohner Asians so schlank sind, denn Kokosnussöl ist eines der relativ kalorienarmen Öle. Außerdem soll es entzündungshemmend wirken und die mittelkettigen Fettsäuren sollen unseren Körper vor Alzheimer schützen (!!!)
So viel dazu. Für mich ist es aber besonders als Beautyprodukt ein must-have.
#1 Was war nochmal Maroccainoil? Einfach als Haaröl, entweder nach dem waschen oder einfach zwischendurch in die Haarspitzen geben.
#2 Als Haarkur. Einfach vor dem Haarewaschen großzügig in die Haare geben und für mindestens (!) 30 Minuten einziehen lassen.
#3 Bodylotionersatz. Gerade im Winter toll, wenn die Haut mit soviel Trockenheit  zu kämpfen hat.
#4 Nachtcreme. Ich verspreche dir, dein Gesicht wird man nächsten Tag butterweich sein.
#5 Hand-& Fußcreme
#6 Ganz wichtig im Winter: Ich glaube jeder kennt trockene Nagelhaut im Winter, auch hier hilft dieses Öl Wunder.
#7 Rasierschaumersatz: damit kommt die Rasierklinge nach näher an eure Haut und eure Beine werden durch das Öl super gepflegt.
#8 Nach dem Sonnenbaden: da Kokosnussöl eine beruhigende Wirkung hat, ist es perfekt als Aftersun Lotion.
 #9 Vielleicht nicht so lecker, aber Kokosnussöl ist perfekt zum Ohren reinigen, einfach auf ein Wattestäbchen geben und dann die Ohren wie gewohnt reinigen.
#10 Da Kokosnussöl Bakterien tötet, könnt ihr einfach nach dem Aufstehen einen Löffel voll davon in den Mund nehmen, und für ein paar Minuten damit gurgeln, dabei werden die fiesen Bakterien die sich über Nacht im Mund bilden und für diesen furchtbaren Geschmack verantwortlich sind, vernichtet. Gleichzeitig macht es die Zähne ein bisschen weißer.

Gut investierte zehn Euro, oder nicht? Das sind meine kleinen Tipps, schreibt mir, wie ihr Kokosnussöl verwendet.

Küsse, Julia.

Kommentare:

  1. Hey das ist ein super cooler Post! Gefällt mir richtig gut! Und das Coconut Oil kann man halt wirklich überall einsetzen :-) Werde ich mal ausprobieren :-)

    Vielleicht hast du ja Lust auch mal bei mir vorbeizuschauen :-)
    Hab einen tollen Tag!

    Liebste Grüße

    www.blueberrysweetlips.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es gibt wirklich nichts besseres! und toller blog, fühl dich umarmt! ♥

      Löschen
  2. Find den Post echt klasse, und deinen Blog auch :)
    Folge ich direkt hehe <3
    xo
    www.christinshappyplace.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe immer sehr trockene Nagelhaut, da probier ich das doch gleich mal aus:) Danke für den Tipp!
    Schau doch auch mal bei mir vorbei, mich als neuen Follower hast du schon mal sicher. Ich würde mich freuen.
    Liebste Grüße Schlodde <3

    moreschlodde.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Blog & danke dir, küsse an dich ! ♥

      Löschen
  4. Toller Post! Ich nutze Kokosöl auch als Haarmaske und finds super:)

    http://vibesspeaklouder.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann dir in dem Post absolut Zustimmen. Kokosöl ist einfach so vielseitig und ich mag es, dass man sich nicht so mit Chemie voll kleistern muss.

    Liebste Grüße Selina<3
    http://kusselina.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du hast absolut recht, toller blog ♥

      Löschen