Freitag, 21. November 2014

Washington, D.C.

 Vor kurzem habe ich ein Wochenende in D.C. verbracht. Man könnte es als Pflichtprogramm bezeichnen, einfach weil es für gewöhnlich dazu gehört sich die Hauptstadt eines Landes anzuschauen, gerade wenn man wie ich, soviel Zeit in einem Land verbringt. Ich  muss sagen, gerade weil es für mich diesen ,,du musst'' Charakter hatte, waren meine Erwartungen an den Aufenthalt eher gering. Jeder weiß, dass es sich bei Washington, D.C. um eine sehr historische Stadt handelt. Leider wird Geschichte viel zu oft mit Langeweile gleichgesetzt.  Jedoch muss ich sagen, dass mich diese Stadt wirklich verzaubert hat. All die Memorials waren beeindruckend, aber auch die Stadt an sich ist traumhaft schön. Dennoch das ganze Gegenteil von NYC, viel ruhiger, entspannter und vorallem nicht so überlaufen. Das Schönste? Eindeutig Georgetown. Georgetown ist der ursprüngliche Teil der Stadt und die kleinen bunten Häuser sind dementsprechend super alt, aber einfach wunderschön. Alles in allem ist Washington, D.C. auf jeden Fall eine Reise wert, und ich werde garantiert wiederkommen.







Kommentare:

  1. Die Bilder sehen richtig,richtig schön aus!
    Liebe Grüße, Laura :)

    http://meine-blogadresse.de

    AntwortenLöschen